,,Ich hab kein Bock mehr!''


,,Ja, ganz genau. Photographieren geht mir nur noch voll auf den Sack!

Scheiße, dieser ganze Scheiß turnt mich komplett ab!

Zum abkotzen!!''

 

Also ließ ich die Kamera liegen.

Ich machte keine Photos mehr.

Kein einziges!

Dabei liebte ich es doch eigentlich mit der Kamera unterwegs zu sein und zu Photographieren.

Das war mein Lebensmittelpunkt!

Was ist nur mit mir passiert?

 

Das kann ich ihnen sagen:

Die Art und Weise der  digitalen Photographie an sich, der steril anmutende Bildlook und ganz besonders der digitale Workflow haben nach knapp sieben Jahren meine Lust auf Photographie zu Frust und Lethargie erodieren lassen.

 

Das war mitte 2013.

 

Dann, Ende 2015 passierte etwas magisches.

Ich hielt die alte Yashica FR einer Freundin in der Hand und drückte auf den Auslöser... ''KLA-KLONK!'' schepperte es, und die Kamera erbebte dabei förmlich!

Der Photograph in mir wurde von einem Moment auf den anderen aus seiner Agonie gerissen: ,,Scheiße, wie geil war das denn bitte!!''

Dieses scheppernde Feeling erinnerte mich an meine erste Kamera - eine Ricoh KR10, die sich beim auslösen genau so anhörte und anfühlte, wie die Yashica, die ich grad in der Hand hielt, und seit fast acht Jahren unbenutzt in einer uralten Kameratasche im letzten Winkel meines Kleiderschrankes lag.

 

Am Tag darauf kaufte ich mir eine Rolle Film...

 

...und begann Photographie ganz neu zu erleben.

 

YEAH!